Das Projekt

Das TRANSVISIBLE-Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Erasmus+-Programms finanziert und hat eine Gesamtlaufzeit von zwei Jahren bis einschließlich September 2020.

Das Projekt wird in einer strategischen Partnerinnenschaft umgesetzt, die aus fünf Organisationen besteht, die aus vier europäischen Regionen (Katalonien – Spanien, Irland, Deutschland und Ungarn) kommen und ergänzende Erfahrungen und Ansätze für die Entwicklung des Projekts einbringen.

Durch den Austausch bewährter Verfahren auf europäischer Ebene, wird TRANSVISIBLE innovative Materialien mit großer Verbreitung entwickeln, die diese Erfahrungen bündeln und ihre Wirksamkeit in verschiedenen regionalen Kontexten vervielfachen.

Konkret zielt das Projekt darauf ab, Fachleute im Bereich der Berufs- und Ausbildungsberatung zu sensibilisieren, um die Gestaltung personalisierter Förderprogramme für trans* Frauen in ihren Empowerment-Prozessen, insbesondere im wirtschaftlichen und beruflichen Bereich, zu fördern.

Diese Sensibilisierung geht notwendigerweise einher mit der Sensibilisierung für die Prävention und Aufdeckung von Rechtsverletzungen von LSBTI-Personen am Arbeitsplatz und der Förderung von Maßnahmen, die das Recht auf Gleichbehandlung und Chancengleichheit dieser Gruppe gewährleisten, einschließlich der Vermittlung bei Unternehmen, um effektive und dauerhafte Eingliederungsprozesse zu gewährleisten.

Ebenso basiert der Fokus des Projekts auf der Notwendigkeit, aus integrativen Ansätzen zu handeln, die sich auf drei eng miteinander verbundene Bereiche auswirken:

  • Der Sichtbarkeit von trans* Frauen sowie der Wertschätzung ihrer Fähigkeiten und Identitäten
  • Maßnahmen im Arbeitskontext (Sensibilisierung) zur Beseitigung transfeindlicher Praktiken und zur Gewährleistung der Ausübung der Rechte seitens der LSBTI-Bevölkerung.
  • Der Befähigung von trans* Frauen, ihre Handlungsfähigkeiten zu stärken, um einem sehr feindlichen und diskriminierenden Kontext zu begegnen.

Die strategische Partnerinnenschaft des Projekts TRANSVISIBLE wird folgende Ergebnisse erzielen:

  • EIN INTERNATIONALES SEMINAR ZUM MIT- und VONEINANDER LERNEN in Berlin unter der Beteiligung von Vertreter_innen verschiedener Organisationen und Dienstleister_innen aus Europa;
  • EIN LEITFADEN für Fachleute in der jeweiligen Sprache mit Empfehlungen für die Erstellung von Karriereberatungsprogrammen und die Vermittlung bei Unternehmen für trans* Frauen;
  • DREI REGIONALE SEMINARE sowie EIN INTERNATIONALES zur Verbreitung der Projektergebnisse und Diskussion ihrer Anwendbarkeit auf lokale Kontexte;
  • EIN MUSTERBEISPIEL, angepasst an die spezifischen geographischen Gegebenheiten in vier europäischen Regionen, um trans* Frauen Unterstützung an die Hand zu geben.

Das Projekt sieht vor, dass Partnerinnenorganisationen, die Karriereberatungsdienstleistungen anbieten, innovative und effektivere Arbeitsmethoden direkt in ihre tägliche Arbeit integrieren und damit ihre Effektivität in Bezug auf die soziale und berufliche Eingliederung von trans* Frauen sowie ihr Empowerment und ihre Aufstiegsmobilität erhöhen.

Ebenso haben Verbände, private und öffentliche Dienste, politische Entscheidungsträger_innen oder andere Interessengruppen, die Trainingsprogramme für die Erwachsenenbildung und Berufsberatung entwickeln, freien Zugang zu den im Rahmen des TRANSVISIBLE-Projekts entwickelten Produkten. Es wird erwartet, dass die Anwendung der entwickelten Empfehlungen und Methoden das wirtschaftliche Empowerment sowie die soziale und arbeitsrechtliche Eingliederung von trans* Frauen erhöhen wird.