Partner_innen-Organisationen

1. SURT (Katalonien, Spanien)

SURT ist eine seit 1993 existierende und in Barcelona ansässige Frauenstiftung.

Sie setzt sich dafür ein, die ökonomischen, sozialen und kulturellen Rechte der Frauen umzusetzen und alle Forme der Diskriminierung aufgrund des Geschlechts zu beseitigen. Sie konzentriert sich auf die Stärkung von Frauen sowie auf die Förderung ihrer Autonomie und Führungskraft. Um dies zu erreichen, arbeitet SURT in den folgenden Bereichen des Empowerment: Wirtschaft, Gemeinschaft, Politik, personenbezogen und sozial.

2. Hátter Gesellschaft (Ungarn)

ist die größte und älteste operative LSBTQ-Organisation in Ungarn. Ihre Ziele sind die Sensibilisierung für die Probleme von LSBTQ-Personen, die Bereitstellung von Unterstützungsangeboten, die Erforschung ihrer Situation und Bedürfnisse, die Einbeziehung ihrer Anliegen in Gesetze und öffentliche Dienste, der Schutz der Menschenrechte von LSBTQ-Personen und die Bekämpfung von Diskriminierung, die Förderung der Gesundheit und des Wohlergehens von LSBTQ-Personen, die Förderung der Selbstorganisation der LSBTQ-Gemeinschaften sowie die Erhaltung und Verbreitung des LSBTQ-Erbes sowie deren Kultur.

3. Bundesverband Trans*, BVT* (Deutschland)

ist eine bundesweite Dachorganisation und Interessenvertretung von Einzelpersonen und Peergruppen, die sich für die Rechte von trans*-Menschen, inklusive nicht-binärer Personen, in Deutschland einsetzen. Sie ist vereint durch das gemeinsame Bestreben nach geschlechtlicher Vielfalt und das Recht auf Selbstbestimmung sowie das Engagement für die Menschenrechte, insbesondere die Rechte auf Anerkennung, Gleichheit, soziale Teilhabe und Gesundheit.

4. Transgender Equality Network Ireland (TENI) (Irland)

ist eine nationale gemeinnützige, mitgliedergesteuerte Organisation, die sich für die Verbesserung der Bedingungen und die Förderung der Rechte und der Gleichstellung von Transpersonen und ihren Familien in Irland einsetzt. Sie bietet eine Reihe von Unterstützungsdiensten an, die darauf abzielen, das Wohlbefinden der Transpersonen und ihrer Familien zu steigern, indem sie Unterstützung anbieten, die gemeinsame Erfahrungen mit Isolation, Missverständnissen und Ausgrenzung mildert. TENI setzt sich für rechtliche, medizinische, gesellschaftliche und politische Strukturen ein, um sicherzustellen, dass die Politikentwicklung und die Gesetzesreform die positive Anerkennung von Trans-Inklusion, -Rechten und Gleichheit widerspiegeln. Sie bieten Workshops und Schulungen an, die das Bewusstsein, das Verständnis und die Einbeziehung von transbezogenen Themen in allen Schlüsselsektoren
der irischen Gesellschaft erhöhen.

5. UVIC – Forschungsgruppe zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt der Universitat de Vic (Katalonien, Spanien)

Die Forschungsgruppe Geschlecht und sexuelle Vielfalt will Studien über die Realitäten und Perspektiven von lesbischen, schwulen, trans, bisexuellen, queeren und intersexuellen Vereinigungen (LGTBQI) fördern. Die Gruppe führt Forschungs- und Wissenstransferprojekte zu Gleichstellungspolitiken in Bezug auf Geschlecht, Sexualität, Identität und Vielfalt basierend auf einem intersektionalen Ansatz durch.